Kostenfreies Einführungswebinar zum Social Architect

Wie nutzen wir integrale Modelle wie Spiral Dynamics integral, um das Wachstum von Organisationen zu fördern?

Am 01. September 2016 findet das unverbindliche und kostenfreie Einführungswebinar SOCIAL ARCHITECT statt, das Ihnen helfen wird, den Anforderungen und Widersprüchen unserer komplexen Zeit wirkungsvoll und mit Leichtigkeit zu begegnen!

Als ehemaliger Teilnehmer des Seminars kann ich allen, die sich einen ersten Zugang zu Spiral Dynamics integral verschaffen wollen, dieses Webinar nur wärmstens empfehlen. Ich habe Claudine Villemot-Kienzle gebeten, mir einige Fragen zu diesem Seminar zu beantworten, die sich alle Interessierten vielleicht stellen könnten. Hier die Antworten:

Was möchten wir mit dem Webinar?

Wir wollen Menschen befähigen, souveräner und leichter mit Komplexität umzugehen.

Warum ist das Thema Komplexität relevant?

In unserer global vernetzten Welt begegnen wir tagtäglich einer immer größeren kulturellen Vielfalt, die sehr unterschiedliche Weltanschauungen, Denkweisen, Organisationsformen mit sich bringt. Dazu kommt ein sehr schnelles Tempo, Dinge entwickeln sich rasant in allen Bereichen. Ein verbreitetes Muster, wenn wir Komplexität begegnen, ist eine Einengung unserer Denk- und Handlungs-fähigkeiten. Wir reduzieren die Komplexität, um unser Gefühl, die Dinge zu kontrollieren, aufrechtzuerhalten.

Ist es falsch, die Kontrolle behalten zu wollen?

Nein, es geht nicht um richtig oder falsch. Sondern darum, ob wir über unser volles Potenzial verfügen wollen oder nicht. Kontrollieren funktioniert gut in einer linearen Welt, die auf dem Ursache-Wirkung Prinzip und Vorhersehbarkeit basiert, sowie wir sie bis in den 50 Jahren kannten. In einer hochkomplexen, vernetzten Welt, in welcher natürliche und menschliche Ökosysteme interdependent sind, sind Beherrschbarkeit und Steuerbarkeit durch lineare Prinzipien erfolglos geworden.

Was brauchen wir dann, um unser volles Potenzial in einer komplexen Welt zu entwickeln und zu nutzen?

In diesem Kontext ist es sehr hilfreich, einen inneren Kompass zu haben, um fokussiert und wirkungsvoll zu bleiben und um uns gleichzeitig inmitten dieser Beschleunigung eine offene Haltung zu bewahren. Dafür ist es unerlässlich, sich selbst zu erkennen, sich den eigenen Werten und Weltanschauung bewusst zu sein. Darüber hinaus ist es von großer Bedeutung, sich wieder mit Instinkt und Intuition zu verbinden und unsere Wahrnehmung zu schärfen. Sie sind wertvolle „Sensoren“ und sind als Informationsquellen schneller und zuverlässiger als unsere Gedanken. Sie dienen als innerer Kompass und geben uns klare Orientierung und Richtung.

Wie können wir dann dieses Potenzial konkret einsetzen?

Zum Beispiel in Organisationen. Das Ausbilden unserer inneren Sensoren hilft uns, die Organisationen als lebendige Organismen zu verstehen, die von komplexen Dynamiken bewegt werden. Wir sind fähig, Prozesse wie das Meshworking zu implementieren, die die Vielfalt aller vorhandenen Ressourcen so bündelt, dass ein Höchstmaß an Synergie entsteht. Meshworks sind offene Systeme, dynamisch und schnell anpassungsfähig. Allerdings erfordert das Durchführen solcher Prozesse mehr Fähigkeiten als das Einsetzen eines brillanten, strategischen Denkens. Wir brauchen dazu einen zuverlässigen inneren Kompass und eine verschärfte, präzise Wahrnehmung unseres Selbst und unseres Umfeldes.

Kann man das lernen?

Ja, es sind erlernbare Fähigkeiten, die wir im Webinar ausbilden und trainieren werden.

Anmeldung und Informationen: www.socialarchitect.de

Das Webinar hat mir ein Fundament vermittelt, wie ich die Brücke zwischen den bestehenden Systemen und Welten, in denen wir leben, und dem, was sich in der Zukunft zeigt, schlagen kann

Harald Schellander, Leiter des Instituts für Zukunftskompetenzen, Österreich

Die integralen Denkmodelle und Praktiken berühren die leading-edge Fragen unserer Zeit.
Gleichzeitig war es für mich sehr inspirierend und wegweisend, eine neue bisher nicht gekannte Art des co-kreativen Zusammenarbeitens zu erfahren, die sehr viel Freude macht und kraftvoll bewegt.

Christine Gerike, Mitgründerin der Social Architect Community

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend