Expertenpositionierung für Coaches und Berater – Part II

PR als Eintrittskarte

Susanne Wieland (Name von der Redaktion geändert) fragt sich, wie sie ihre Kompetenz durch Fachartikel unterstreichen und gleichzeitig das Interesse des Lesers (ihres potentiellen Kunden) für ihre Leistung gewinnen kann. Konfliktmanagement ist ein weites Feld, das von psychologisch geschulten Mediatoren genauso wie von Rechtsanwälten angeboten wird. Wichtig ist daher zu vermitteln, bei welchen Konfliktenarten und Zielgruppen, also zum Beispiel bei Konflikten zwischen Mitarbeitern, zwischen Abteilungen oder Eheleuten, sie berät. Indem Susanne in einem Fachartikel ihre Methodik, also die Lösungsverfahren zur Konfliktbearbeitung erläutert, unterstreicht sie ebenfalls ihre Kompetenz. Da das Thema Konflikt abschreckend wirken könnte, könnte sie die Sensibilisierung der Mitarbeiter beispielsweise zum Thema machen. Diese Inhalte können Vertrauen beim Leser bzw. potentiellen Kunden erwecken und ihm – falls er einen Konfliktfall hat – die Kaufentscheidung für eine aus seiner Sicht mit Risiken verbundenen Dienstleistung erleichtern.

Aus einem weiteren Grund investieren bekannte Coaches und Berater in Print- oder Online-PR: Fachartikel sind eine gute Eintrittskarte für die Akquise. Wer erzählt schon gerne ellenlang am Telefon, was er macht und warum sich der Kunde für ihn entscheiden sollte? Anstatt dessen oder als Ergänzung können Berater PDF-Artikel als Kompetenznachweis an potentielle Kunden senden. Nach Erscheinen des Artikels können sie diesen – vorausgesetzt die Redaktion ist einverstanden- auf ihre Homepage stellen, über soziale Medien teilen oder auch in ihrem Newsletter darauf aufmerksam machen. Im Fall eines Projektartikels können sie sich bei ihren Kunden, die sich als Zitatgeber zur Verfügung gestellt haben, für die Mitarbeit bedanken, was sich wiederum positiv auf die Kundenbindung auswirken kann.

Wie können Artikel darüber hinaus den Marketing- und Vertriebsprozess unterstützen? Auch bei einem Pitch zur Bewerbung für einen Auftrag in einem Unternehmen können Berater den Artikel als Kompetenznachweis überreichen. Viele Pitches dauern nur wenige Minuten, so dass Berater wenig Zeit haben, etwas über sich und ihre Arbeit zu erzählen. Des Weiteren lassen sich Inhalte des Artikels zum Thema machen, und zwar auf eigenen Veranstaltungen, zum Beispiel Seminaren oder Impuls-Vorträgen.

Wie Sie die für sie relevanten Fachmedien auswählen und welche Themen sich zur Expertenpositionierung eignen, erfahren Sie demnächst im dritten Teil der Serie.

Weiterführende Informationen zum Thema PR für Coaches: www.dasmedienbuero.eu

Unsere Zusammenarbeit mit Annette Neumann ist stets professionell, gut strukturiert und sehr erfolgreich.

Stefan Buchner, Geschäftsführer der UBGM
– Unternehmensberatung für betriebliches Gesundheitsmanagement

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar