Die gelbe Karte

Das gelbe Mem

Integrativ.

Für Gelb ist das Leben ist ein Kaleidoskop natürlicher Hierarchien (Holarchien), Systeme und Formen. Flexibilität, Spontaneität und Funktionalität haben die höchste Priorität.

Es erzeugt eine Perspektive des flexiblen Strömens (Flex-Flow), in der sich Unterschiede und Pluralitäten integrieren lassen. Egalitarismus wird ergänzt durch natürliche Rangordnungen und Qualitäten. Wissen und Kompetenz tritt an die Stelle von Macht, Status oder Gruppensensitivität. Die vorherrschende Weltordnung ist das Ergebnis der Existenz von verschiedenen Ebenen der Wirklichkeit (Meme) und der unvermeidbaren Muster der Auf- und Abwärtsbewegungen in der dynamischen Spirale. Eine gute Führung erleichtert dabei die Emergenz der Lebewesen durch die Meme und Ebenen fortschreitender Komplexität (verschachtelte Hierarchien).

Die Werte von Gelb kommen aus der Großartigkeit der Existenz, statt aus den selbstsüchtigen Interessen Einzelner oder Gruppen, die noch auf den Memen des First Tiers verhaftet sind. Sie wohnen als natürliches, unverhandelbares Gesetz der Natur des Lebens selbst inne. Es erkennt dabei die Unterschiede in den Wertesystemen an und erleichtert die Bewegung entlang der Spirale hoch und runter. Die verschiedenen Weltsichten werden dabei geachtet, aber nicht zwingend geteilt. Gelb misst sich an sich selbst, nicht an Anderen. Gelb kann entscheiden, je nach Situation und geforderten Ergebnissen mit Anderen in Interaktion zu treten und auf diese Einzuwirken. Wenn z.B. Rot Amok läuft, wird Gelb versuchen, die ungebändigte Kraft zu kanalisieren, wenn Blau in seinem Dogma erstarrt und ins sinnlose Strafen abgleitet, muss es reformiert werden. Wenn Gelb aber entscheidet, dass hier nicht zu holen ist wird es einfach gehen.

* © Christopher C. Cowan / Don Edward Beck: Spiral Dynamics: Leadership, Werte und Wandel – Eine Landkarte für Business und Gesellschaft im 21. Jahrhundert. J. Kamphausen Mediengruppe GmbH